Das Modellcurriculum - ein Forschungsprojekt der Universität Passau an der Hans-Carossa-Grundschule

Die Hans-Carossa-Grundschule ist dieses Schuljahr in ein Forschungsprojekt der Universität Passau eingebunden - dem "Modellcurriculum" des Lehrstuhls für Grundschulpädagogik und -didaktik.

Die teilnehmenden Studierenden leisten hierbei ihre Praktika nicht - wie sonst üblich - an verschiedenen Schulen, sondern an einer einzigen Schule ab. Außerdem sind sie an "ihrer" Schule ganzjährig als Lernhelfer tätig. Zusätzliche Seminare begleiten die Praktikanten und auch die betreuende Lehrkraft ist zu verschiedenen Terminen an der Universität eingeladen. Dadurch soll eine "Gemeinschaft der Professionellen" aufgebaut werden.

Natürlich profitieren vom "Modellcurriculum" nicht nur die Praktikanten, die immer mehr in den Schulalltag hineinwachsen, sondern auch die Schulkinder.

Praktikumslehrkräfte

Vier Praktikumslehrkräfte, eingesetzt durchgängig in allen Jahrgangsstufen, betreuen zahlreiche Studentinnen und Studenten in den Fächern Deutsch, Mathematik, Englisch, Religion, Sport, Kunst und Musik:

Fr. Bauer, Fr. Haydn, Fr. Kopfinger und Fr. Schallmoser.